Deutsch Englisch
Navigation

Mit dem Forschungsprojekt "Faktoren für eine erfolgreiche Berufsbildungszusammenarbeit mit der Volksrepublik China" (efach) soll eine lange bestehende Lücke der Berufsbildungsforschung geschlossen werden. Es soll ersmtals untersucht werden, ob in bisherigen Forschungsarbeiten identifizierte und zu einem Schlüsselgrößenmodell zusammengeführte Erfolgsfaktoren internationaler Berufsbildungskooperationen auch für Kooperationen außerhalb der staatlichen und zivilgesellschaftlichen Zusammenarbeit im privatwirtschaftlichen Bereich und in China gelten.

Das vom BMBF finanzierte Forschungsprojekt ist auf drei Jahre angelegt (April 2019 bis März 2022) und wird vom Lehrstuhl für Soziologie / Centrum für Evaluation (CEval) an der Universität des Saarlandes in Kooperation mit dem Central Institute for Vocational & Technical Education(CIVTE, Peking) und dem Chinesisch-Deutschen Institut für Berufsbildung der Tongji-Universität (CDIBB, Shanghai) durchgeführt.

Im Rahmen des Auftaktworkshops (17.06.-21.06.2019) wurden Projektziele, theoretische Überlegungen, der aktuelle Forschungsstand und zahlreiche Fragen der Projektplanung erörtert.

  

 

Einen beeindruckenden Abschluss fand das von großer chinesischer Gastfreundschaft geprägte erste persönliche Zusammentreffen aller Beteiligten mit einer Bootsfahrt auf dem Huangpu River durch das Stadtzentrum Shanghais.